CHRONIK DES TC GILLENFELD E.V.

1981 Vereinsgründung
Der TC Gillenfeld e.V. wurde am 09.11.1981 von 19 Mitgliedern im „Gasthaus Bubenlay“ gegründet. Der Anstoß zur Gründung eines Tennisclubs ging vom damaligen Bürgermeister Willems aus, der in Armin Koch einen tatkräftigen  Ansprechpartner fand.
Dem ersten Vorstand gehörten an:
1. Vorsitzender:       Armin Koch
2. Vorsitzender:       Jürgen Brauer
Kassiererin:             Margret Haes
Schriftführerin:         Marianne Faas
Sportwart:               Heinz Koller
Am 17.11.1981 wurde der Tennisclub Mitglied im Tennisverband Rheinland ( Nr.: 3602 ) und am 10.12.1981 im Landessportbund. Ende 1981 zählte der Verein 30 Mitglieder.

1982 Eintragung in das Vereinsregister
Der Verein wurde am 04.02.1982 in das Vereinsregister eingetragen. Auf der Mitgliederversammlung am 30.03.1982 löste Peter Römer Margret Haes als Kassierer ab. Im gleichen Jahr wurde der Bau einer Doppelplatzanlage beantragt.
Nach Zusage der Zuschüsse durch das Land, Kreis Daun, Verbandsgemeinde Daun und die Ortsgemeinde Gillenfeld begann der erste Bauabschnitt am 04.10.1982 unter der Planung von Alois Thielen. Jedes Mitglied musste 10 Stunden an Eigen – leistung erbringen. Schon im Winter 1981/1982 wurden erste Trainingseinheiten in der Bad Bertricher Halle von   M.Faas und J. Brauer geleitet ( Bis zu 15 Jugendliche nahmen teil ). Auch die Erwachsenen konnten die Halle und den Tennisplatz des TC Bad Bertrich benutzen.

1983 Fertigstellung der Tennisanlage
Am 16.12.1983 wurde die Tennisanlage fertiggestellt. An diesem Tag feierte der Verein mit der bauausführenden Firma C. Keil Richtfest.
Als Platzwart wurde Paul Mayer eingestellt.

1984 Platzeinweihung
Am 03.06.1983 wurde der Platz eingeweiht. Zusammen mit der Thekenmannschaft veranstaltete der Tennisclub die Kirmes.
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal die Clubmeisterschaft ermittelt.  Uwe Roscheck wurde zum Jugendwart und   Günter Kaspers zum Sportwart gewählt.
Im Winterhalbjahr 1984/85 fand zum letzten Mal das Jugendtraining in Bad Bertrich statt.

1985 Neuwahl des Vorstandes

Auf der 2. Jahreshauptversammlung am 02.12.1985 mußte der Vorstand neu gewählt werden.
1.Vorsitzender:         Peter Römer
2.Vorsitzender:         Josef Schuler
Kassierer:                Theo Harz
Schriftführer:            Marianne Faas
Sportwart:                Günter Kaspers

1986 fünfjähriges Bestehen

Zum 5- jährigen Bestehen des Clubs wurde eine Mitgliederwerbung mit großem Erfolg gestartet. Auf Kosten des Vereins wurde erstmalig ein Trainer ( Ewald Horten) verpflichtet, mit dem Ziel, im nächsten Jahr mit einer Mannschaft an der Medenrunde teilzunehmen. Auf der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder Wolfgang König zum Sport- und Jugendwart.

1987 Beantragung des Baus eines 3. Tennisplatzes
Im Sommer 1987 beantragte der Club den Bau eines 3. Tennisplatzes. Zur Medenrunde 1987 meldete der Verein zum ersten Mal eine Herrenmannschaft. Mit zwei Siegen errang die Mannschaft einen achtbaren Platz in ihrer Gruppe.

1988 Bau des Clubhaus Type Harz
Da der Bau eines großen Clubhaus wegen der Belastung durch den 3.Platz zurückgestellt werden musste, entschloss sich der Club im Herbst 1988 zu einer Notlösung und baute unter reger Mitwirkung der Mitglieder ein kleines Holzhaus.
Baubeschreibung:
Clubhaus:                Type „Harz“
Ausführung:             Holzbauweise
Größe :                   4,54 m x 4,98 m
Montage:                TC Gillenfeld
Extras:                   1.) verstärkte Dachabstützung
2.) windempfindliche Lamellen der Klappläden

Im Januar 1988 bot das erste Nachtturnier in Daun allen Mitgliedern und ihrem Anhang die Möglichkeit, Sport und Geselligkeit miteinander zu verbinden. Das steigende Interesse, an den Medenspielen teilzunehmen, führte zu einer Spielgemeinschaft mit Ellscheid und einer Meldung von 4 Mannschaften. Neben 2 Herrenmannschaften spielten erstmalig eine Damen- und eine Jugendmannschaft.
Im Sommer 1988 wurde Markus Nohn aus Manderscheid als Jugendtrainer verpflichtet.

1989 Bau des 3.Tennisplatzes
Nachdem die Zuschüsse des Landes, des Kreises, der Verbandsgemeinde Daun und der Ortsgemeinde Gillenfeld zugesagt waren, begann die Fa. Cordel mit dem Bau des 3.Platzes ( Planung: A. Thielen ). Kurz entschlossen baute man im September noch einen kleinen Geräteschuppen.
Die Damenmannschaft gewann ihr erstes Spiel, die Jugendmannschaft verpasste knapp den Aufstieg, während die Herrenmannschaft den Sprung in die E-Klasse schaffte.
Dank des großen Einsatzes aller Mitglieder wurde die Ausrichtung der Kirmes ein Erfolg für den Club.
Für die Clubmeisterschaften stifteten die Firmen „Brotparadies Steffens“ und „Peppinos Pizza“ zwei Wanderpokale.
Auf der Jahreshauptversammlung wurde Uli Britten zum 2. Vorsitzenden gewählt.

1990 Fertigstellung des 3.Platzes
Rechtzeitig vor der Medenrunde wurde der 3.Platz fertiggestellt, so dass zum erstenmal unsere 4 Mannschaften in Gillenfeld spielen konnten. Dank der großzügigen Unterstützung von „Opel Jürgens“ in Wittlich erhielten die
Herrenmannschaften Trainingsanzüge und der Verein einen Schiedsrichterstuhl.
Beim Gillenfelder Weihnachtsmarkt war der Club mit einem Glühweinstand vertreten. Erstmals konnten in der Turnhalle in Gillenfeld die Jugendlichen unter der Leitung von Clubmitgliedern trainiert werden.
Ein Nachtturnier im Januar wurde mit 38 Teilnehmern (zzgl. Gäste) ein großer Erfolg.
Auf der Mitgliederversammlung am 20.11.1990 wurde Klaus Botzet zum Schriftführer gewählt.

1991 Offizielle Einweihung des 3. Platzes
Am 15.09.1991 wurde der 3.Platz offiziell eingeweiht. Mit der Pflanzung von Bäumen und Sträuchern wurde die Außenanlage des Tennisplatzes fertiggestellt.
Ein Erfolg für die Clubkasse war die Ausrichtung des Bierstandes an der Kirmes.
Für die Medenrunde waren wieder 4 Mannschaften gemeldet. Wie im vergangenen Jahr zeigte sich die Firma „Opel Jürgens“ in Wittlich als großzügiger Sponsor: Die Herren – sowie die Damenmannschaft erhielten einen kompletten Satz Spielkleidung.
Die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre wurde durch den „Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Kreis Daun“ mit einer Spende belohnt.
Beim 4. Nachtturnier am 23.02.1991 in Daun wurde mit 42 Teilnehmern der absolute Rekord erreicht.

1992 Aufstieg von zwei Herrenmannschaften
An den Medenspielen nahm unser Club mit 4 Mannschaften teil. Beide Herrenmannschaften stiegen in die nächsthöhere Klasse auf. Die Damen erzielten einen guten Mittelplatz und die Jugendlichen den 2.Tabellenplatz. Markus Nohn stand nicht mehr als Jugendtrainer zur Verfügung. 1992 schaffte sich der Tennisclub sich eine eigene Walze an.

1993 Tennisschule Tietz als Trainer verpflichtet
Im Mai 1993 wurde ein Showturnier durch die Tennisschule Tietz durchgeführt. Othmar Tietz wurde als neuer Trainer verpflichtet. Nach einer Elternversammlung fand das Training mittwochs mit 3 Trainern statt.
In Schnupperstunden konnte jeder bis zu 5 Stunden mit einem Mitglied oder mit einem Trainer zum Selbstkostenpreis spielen. 1993 nahmen die Damen des TC erstmalig an den Medenspielen ohne die Ellscheider Spielerinnen teil. Das Nachtturnier fand bei den 21 Herren und 7 Damen großen Anklang.
Beim Weihnachtsmarkt, der erstmalig an zwei Tagen stattfand, beteiligte sich der Tennisclub mit einem Glühweinstand. In der Jahreshauptversammlung wurde ein neuer Plan des zukünftigen Clubhauses vorgestellt. Die Bandenwerbung wurde kostenpflichtig. Ein neuer Rasenmäher wurde  angeschafft.

1994 Erhöhung der Mitgliedsbeiträge
Der TC Gillenfeld richtete unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ die Kirmes im Festzelt erfolgreich aus. Am 17.09.1994 fand das Helferfest statt. Es wurde ein Wandertag mit vielen Überraschungen und einem Abschlussfest auf der Strohner Schutzhütte organisiert. An der Medenrunde nahm der Verein mit vier Mannschaften teil;  Damen, Herren, Jungsenioren (erstmalig) und männliche Jugend.  Die Beteiligung bei den Clubmeisterschaften war groß.
Auf der Mitgliederversammlung wurde eine Satzungsänderung, eine Erhöhung der Beiträge und eine Erweiterung des Vorstandes beschlossen. Susanne Meyer wurde als neue Jugendwartin gewählt.
Die Beiträge wurden wie folgt festgelegt:
1. Beiträge aktive Erwachsene Mitglieder mtl. 12,50 DM
2. Beiträge aktive Jugendliche bis 18 Jahren mtl. 7,00 DM
3. Beiträge aktive Jugendliche bis 14 Jahren mtl. 5,00 DM
4. Beiträge Inaktive Mitglieder jährlich 10,00 DM
5. Gästegebühren pro Platz/pro Stunde 16,00 DM

1995 Streichung der Bauzuschüsse
Der Baubeginn des Clubhauses musste wegen Streichung der Zuschüsse vertagt werden.

1996 Wintertraining
Bei der Kirmes in Gillenfeld übernahm der TC die Bewirtung mit der Ausrichtung eines Bierstandes. Das Jugendtraining im Winter wurde von einigen Mitgliedern in der Turnhalle der Hauptschule durchgeführt.

1997 Erstmalig „Gillenfeld 0pen“
Auf der Jahreshauptversammlung vom 26.01.1997 wurde dem Vorsitzenden Peter Römer für seine langjährige Tätigkeit im Vorstand gedankt.
Der Spielleiter der Sektion West, Gert Marx, verlieh ihm die TVR – Ehrennadel. Für eine Neuwahl stand Peter Römer nicht mehr zu Verfügung. Auf dieser Versammlung wurde Kurt Becker zum 1.Vorsitzenden gewählt.
Der TC Gillenfeld erhielt in diesem Jahr einenZuschuss von der Gemeinde zur „Förderung der Jugendarbeit“.
Der Bauantrag vom 03.11.1993 musste zurückgezogen werden.
Erstmalig fand in Gillenfeld ein großes Tennisturnier, die „Gillenfeld Open“ statt. Sportlich war diese Veranstaltung ein großer Erfolg. Das Nachtturnier wurde in Cochem-Brauheck ausgespielt. Hier wurde neben Tennis auch Badminton angeboten. Durch seine schwere Erkrankung musste Platzwart Paul Mayer nach    14 Jahren seine Arbeit beim TC beenden.

1998 Baubeginn des Clubhauses
Während in anderen Vereinen die Mitgliederzahlen sanken, sorgte das Engagement der Tennisschule Tietz dafür, dass die Mitgliederzahlen in unserem Verein stabil blieben. Sascha und Marco Meeth wurden kurzfristig als Platzwart tätig. Eine Platzsanierung wurde verschoben, da die Planung des neuen Clubhauses Vorrang hatte.
Im Mai 1998 wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, die sich hauptsächlich mit dem Bau des neuen Clubhauses beschäftigte. Der Bau wurde einstimmig beschlossen und der Baubeginn auf das 1.Wochenende im Juni festgelegt.
Der TC Gillenfeld übernahm in diesem Jahr wieder die Bewirtung im Festzelt sowie die Imbissstand bei der Kirmes.
Zum zweiten Mal wurden die „Gillenfeld Open“ durchgeführt. Beide Veranstalt- ungen waren erfolgreich.
Unter der Regie von Othmar Tietz fanden beim Turnier auch die „Ladys Open“ statt. Die ersten Plätze wurden mit kleinen Gewinnen honoriert.
Der Tennisclub selbst erhielt von der Tennisschule Tietz eine größere Spende.
5 Mannschaften nahmen an der Medenrunde teil, erstmals die weibliche Jugendmannschaft. Die Herrenmannschaft erreichte den Aufstieg in die D-Klasse. Die Clubmeisterschaften mussten wegen mangelnder Beteiligung ausfallen. An der Winterrunde in Cochem-Brauheck nahm die Jungseniorenmannschaft zum ersten Mal teil. Das Nachturnier fand mit 30 Teilnehmern in Wittlich statt.
Ein Helferfest im September 1998 mit Wanderung, Weinprobe und deftigem Essen in Pünderich, rundete die Tennissaison in diesem Jahr ab.

 


1999 Ehrungen von  Vorstandsmitgliedern
Am 07.03.1999 wurden drei Vorstandsmitgliedern die bronzene TVR-Ehrennadel verliehen; Theo Harz, Wolfgang König und Uli Britten erhielten die Auszeichnung für Ihre langjährige Tätigkeit im Vorstand.
Am 1.Mai 1999 konnte der Verein  in seinem Clubhaus Richtfest feiern.
Erfolgreich wurden wieder die „Gillenfeld Open“ und die „Ladys Open“ unter der Regie von O.Tietz ausgetragen.
Die Damenmannschaft erreichte erstmalig –ungeschlagen- den Aufstieg in die D-Klasse und die Herrenmannschaft konnte diese Klasse halten.
In diesem Jahr wurden nur die Herrenclubmeisterschaften durchgeführt.             Großen  Anklang fand ein 3-tägiges Jugendzeltlager in Niederehe. Im März organisierte der TC für die Jugendlichen einen Besuch im Schwimmbad Cochem.       Ein „Jugendparlament“ das  die Kommunikation zwischen Jugendlichen und Erwachsenen erleichtern soll, wurde im Herbst gewählt.
Ihm gehören an: Heiko Castor, Andrea Follmann, Florian Weins, Bastian Harz und Alexandra Weiler.
Als Anerkennung seiner Jugendarbeit erhielt der Tennisclub eine Spende vom „Verein zur Förderung der Jugendarbeit im Kreis Daun“  1000,00 DM.
Der Verein trauert um seinen langjährigen Platzwart Paul Mayer.
Wir werden sein Andenken immer im Herzen bewahren.

2000 Nutzung des (fast) fertigen Clubhauses.
Zum 1.Mal trafen sich 37 Teilnehmer zur Mitgliederversammlung im eigenen Clubhaus. Wegen der guten Bewirtung wurde das Nachtturnier in Landscheid ausgetragen. Wie in den letzten Jahren freuten sich die Jugendlichen auf den Schwimmbadbesuch in Cochem.
Innovativ und informativ stellte sich der TC mit einer eigenen Hompage im Internet dar: „www.tennisclub-gillenfeld.de“.
Sportlich schafften die „Herren 30“ den Aufstieg in die C – Klasse, während die Damen- und Herrenmannschaft ihre Klasse hielten.
Bei der Kirmes 2000 war der TC wieder mit einem Bierstand vertreten.
Die „Gillenfeld open“ konnten zum 4.mal durchgeführt werden. Als Platzwarte konnte Heiko Castor und Julian Dressel gewonnen werden.

2001: Jubiläumsfeiern des TC

Vom Freitag, 03. Aug. –  Sonntag, 05. Aug. 2001 stellte sich der TC Gillenfeld der Öffentlichkeit:
Einweihung des neuen Clubheims 20-jähriges Vereinsjubiläum 5. Gillenfeld Open.

Eine Nachtwanderung am 29. Dezember bei dichtestem Schneetreiben zur Hütte „Am Dicke Büsch“ mit Glühwein rundete das Jahr 2001 ab. Rund 20 Personen ließen es sich nicht nehmen, im neuen Clubheim weiterzufeiern.

2014 Umruch im Verein
Nachdem viele der „ALten“ den Verein sowie den Vorstand verlassen haben, war es nun in der Hand durch die Jüngeren den Verein zu leiten. Gewählt wurde Sarah Meeth als Vorsitzende, die diesen Posten dankenswerterweise übernahm und so ins kalte Wasser geworfen wurde. Neben einem recht unerfahrenen Team, welches bis auf den Kassenwart Heiko Castor, noch nie in der Vereinsleitung tätig war, hing es nun an ihr die Geschicke des Vereins zu leiten! Ebenso neu in der Vostand als Beisitz wurde Thomas Nahlen gewählt, der zwar erst seit kurzem und in „alten“ Jahren zum Tennis fand, aber durch seine Begeisterung zu diesem Sport auch hier seinen Teil dazu beisteuern wollte!

Rückkehr und Vorsitzender
Willkommen zurück hieß es 2016 für Thorsten Kaster, der einige Jahre arbeitend in den USA weilte. 2017 kündigte Sarah Meeth an ihren Posten als Vorsitzende, aus zeitlichen Gründen niederlegen zu müssen. Schnell und freiwillig erklärte sich Thorsten K. das am zu übernehmen, da auch nach den langen Jahren in der Ferne ihm der Verein immer noch sehr am Herzen lag.

Endlich Trainer gefunden
Verschiedenste Trainer wurden engagiert und getestet, als 2013 unser Tennis Guru Ottmar Tietz verstarb. Aber leider kam es zu keiner langfristigen Zusammenarbeit. bis 2016 Heribert Dreifürst aus Stadtfeld eine Zusammenarbeit mit der Schule als Tennis-Ag veranstaltete. Schnell fragten einige Kids, ob sie auch darüber hinaus über den Tennisclub trainieren könnten. Nach kurzen Absprachen erklärte sich Heribert hierzu bereit und führte ab diesem Sommer auf unserer Anlage wieder Jugendtraining durch. Die Kinder waren so angetan von diesem Sport, dass sie auch gerne am Wintertraining in der Tennishalle des Sporthotel Grafenwald teilnehmen. In den darauffolgenden Jahren folgten weitere Kinder, so dass der Vorstand wieder eine Jugendabteilung im Aufschwung verzeichnen Konnte.

2017 Auferstehung GILLENFELD OPEN
Endlich war es soweit! Es wurde so oft darüber geredet, wie toll doch die Gillenfeld Open früher waren!Der Vorstand, völlig unerfahren in Sachen Turnierausrichtung, fasste sich ein Herz und organisierte an 2 Tagen am Wochenende jeweils ein Tagesturnier für Herren und Herren 50. Relativ schnell waren hier die Startplätze ausgebucht. Ein Stein fiel dem Vorstand vom Herzen, als von allen Beteiligten im Nachhinein, eine tolle Organisation und Durchführung gelobt wurde!

2018 Sand mit Schaufel war mal
Thomas Nahlen und Heiko Castor, den den Job von Alexander Neukirch und Theo Harz als Platzwart vor 3 Jahren übernahmen, waren es leid die Neubesandung des Platzes von Hand durchzuführen! Eine mühseelige Arbeit wie die damaligen bestätigen können. So wurde kurzerhand beschlossen, ein Besandungsgerät muss her. Wir wurden fündig und kauften nachdem wir uns im Vorjahr schon einen Motorbesen leisteten, nun auch die SANDY 2 welche die Zeit zum Auftragen extrem minimierte und vereinfachte. „das lief super dieses Jahr“ hieß es nach der PLatzaufbereitung und alle waren zufrieden mit dem Entschluss!

2018 GILLENFELD OPEN wachsen
Nachdem 2017 die ersten beiden Tagesturniere ausgerichtet wurden, wollten wir wieder wachsen! Es wurde von Freitag bis Sonntag ein LK Turnier mit Haupt- und Nebenrunde für Herren ausgetragen und am darauffolgenden Wochenende noch ein Tagesturnier für Herren 50. So konnten wir nach vielen Jahren wieder einen Gewinner des TC GILLENFELD OPEN bekanntgeben. Herzlichen Glückwunsch Mike Mick! Ein tolles Finale was wir erleben durften! Nein Tennis ist nicht tot, es lebt und fasziniert!

Sieger Gillenfeld Open 2018 – Mike Mick

 

2020 GILLENFELD OPEN in der Corona Krise
Nach den ersten mehrtägigen Turnieren fanden die Gillenfeld Open mit 32 aktiven Teilnehmern statt!
Auf unserer 3-Platz Anlage wurde bereits Mittwoch Abend mit den ersten Spielen begonnen, um das enorme Pensum bis Sonntag erfüllen zu können.
Die Corona Pandemie forderte uns ein Konzept zur Hygieneeinhaltung zu erstellen. Trotz der allgegenwärtigen Krankheitslage, konnten wir das Turnier ohne größere Probleme durchführen.
Unser Glückwunsch geht an Eric Gotthardt und Harald Heinen, die das 2020er Finale für uns auf ein neues Level gehoben haben! Ein tolles Finale was wir erleben durften!
So Corona es zulässt, sehen wir euch alle hoffentlich 2021 wieder….wir würden uns freuen!

 

Menü